Mission für philippinische Katholikinnen und Katholiken

Die Mission für philippinische Katholikinnen und Katholiken hat einen Sitz in der Deutschschweiz und einen in der Westschweiz. Die Gottesdienste werden auf Englisch oder auf Tagalog gefeiert. Aufgrund der Geschichte des Landes ist der spanische Einfluss auf die philippinische Religiosität und Kultur bis heute spürbar. Viele religiöse Bräuche kommen ursprünglich aus dem spanischen Raum. 
Die Eucharistie steht für die philippinischen Gläubigen im Zentrum ihrer Spiritualität. Daneben spielt auch die Verehrung der Heiligen Jungfrau Marie und des «Santo Niño» eine bedeutende Rolle. 

«Typisches» aus dem Glaubensleben

Jedes Jahr versammeln sich die philippinischen Gemeinden aus der Deutsch- und aus der Westschweiz, um das Fest des «Sto. Niño» oder das Fest des Jesuskindes zu feiern. Dazu wird festliche, bunte Kleidung angelegt. Es wird musiziert, getanzt, gejubelt und gebetet und gemeinsam gegessen.