Nationale Koordination der polnischsprachigen Missionen

Die Gläubigen der spanischsprachigen Missionen kommen aus 23 Ländern. Ihr kultureller Hintergrund und ihre Frömmigkeit sind daher sehr verschieden. Sie verbindet aber ihr gemeinsamer Glaube und die spanische Sprache. Trotz der Unterschiede können «Frömmigkeit, Eifer und Hingabe» als Grundmomente der Spiritualität der spanischsprachigen Gemeinschaften bezeichnet werden.

«Typisches» aus dem Glaubensleben in den polnischsprachigen Missionen

Verbreitet ist der polnische Brauch, an Weinachten gesegnete Oblaten mit christlichen Motiven miteinander zu brechen und zu teilen. Typisch sind auch ein Wettbewerb um die schönste Palme an Palmsonntag und die Speisensegnung an Karsamstag.
Beliebte Lieder sind ein Abendgebet (der Appell von Jasna Gora) und eines zur Schwarzen Madonna von Tschenstochau.

Hier überall gibt es eine polnischsprachige Mission:

Basel, Bern, Biel/Bienne, Birmenstorf (AG)
Genf
Lausanne-Villeneuve, Luzern-Zug
Marly (FR)
Neuchâtel
Sankt-Gallen, Sion
Zuchwil, Zürich-Winterthur.