Leitbild

 

Schwerpunkte

  • die Achtung der religiösen und pastoralen Bedürfnisse der Migrantinnen und Migranten.
  • die Sicherstellung der Anderssprachigenseelsorge durch Priester und Laien.
  • die Schaffung von Rahmenbedingungen für das Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft.

Auftrag

1. migratio übernimmt gemäss des Beschlusses der Schweizer Bischofskonferenz (280. Ordentliche
 Versammlung vom 2.-4. Juni 2008 in Einsiedeln) die Aufgaben der Kommission der
 Bischofskonferenz im Sinne von Artikel 19 der rechtlich-pastoralen Weisungen von „Erga
 migrantes caritas Christi" vom 3. Mai 2004.

2. Sie arbeitet im Auftrag der Bischofskonferenz als deren Beratungsgremium, Stabsorgan und
 Ausführungsorgan in allen Fragen der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs.
 Sie steht in besonderem Kontakt mit dem Verantwortlichen der Bischofskonferenz für die
 Sachbereiche Migration und Menschen unterwegs.

Aufgabenbereiche

migratio befasst sich mit den seelsorgerlichen, kulturellen und sozialen Belangen der in der Schweiz lebenden katholischen Migranten und ihrer Familien, sowie der Menschen unterwegs. Sie sucht diesen Zweck zu verwirklichen durch:

1. Koordination und Förderung der Migranten und der Menschen unterwegs von seiten aller
 interessierten katholischen Organisationen und Institutionen.

2. Zusammenarbeit mit interessierten Organisationen anderer Bekenntnisse und mit Institutionen des
 öffentlichen Lebens sowie mit Organisationen der Migranten und der Menschen unterwegs.

3. Planung von kirchlich-religiösen und sozialpolitischen Einrichtungen und Aktivitäten für die
 Migranten und Menschen unterwegs in der Schweiz und Ausarbeitung von für die Betreuungsarbeit
 gültigen Grundsätzen und Richtlinien.

4. Führung eines Sekretariates zur konkreten Planung und Realisierung der Seelsorgearbeit an den
 Migranten und Menschen unterwegs.

5. Zusammenarbeit mit katholischen gesamtkirchlichen und internationalen Organisationen.