Slowenischsprachige Mission

Kernaufgabe der Mission mit Basis in Zürich ist die seelsorgerliche Betreuung der slowenischsprachigen Katholikinnen und Katholiken und ihren Angehörigen in der Schweiz (ca. 4.300 Personen)[1] sowie aller, die über die slowenische Sprache und Kultur in der hier angebotenen Seelsorge eine spirituelle Heimat finden. Hinzu kommen soziale Aufgaben: Unterstützung und Begleitung in Lebenskrisen, materielle Hilfe an Personen in Not, Arbeitssuchende oder Arbeitslose, Unterstützung neuangekommener Einwanderinnen und Einwanderer.

Die slowenische Sprache und Kultur prägen die Gottesdienste und das Glaubensleben der slowenischsprachigen Gemeinschaft. Ihre Spiritualität zeichnet sich häufig durch eine starke Verbundenheit mit der Eucharistie sowie durch eine grosse Verehrung Mariens aus. Besonders beliebt sind auch Wallfahrten, von denen die wichtigste jene nach Einsiedeln ist. 

«Typisches» aus dem Glaubensleben

Zu Ostern gibt es eine Segnung von typischen Speisen, welche die Ostersymbolik in besonderer Weise aufzeigen. 

[1] Vgl. Ist-Analyse.