«Minoritätenmissionen»

Neben den fünf grössten Sprachgemeinschaften, die auf nationaler Ebene von den Koordinatoren begleitet werden, gibt es die sogenannten «Minoritätenmissionen». Zu ihnen gehören jeweils zwischen 2.000 bis ca. 10.000 Katholikinnen und Katholiken, verteilt in der ganzen Schweiz.

Das seelsorgerliche Angebot richtet sich an alle, die über die jeweilige Sprache und Kultur in dieser Art der Seelsorge eine spirituelle Heimat finden.

Innerhalb der katholischen Kirche in der Schweiz sind auf nationaler Ebene derzeit folgende «Minoritätenmissionen» organisiert: